Heribert Prantl zum „Radikalenerlass“ und dessen 50. Jubiläum im Januar 2022

In der Ausgabe der Süddeutschen Zeitung vom 23./24. Januar 2021 ist ein Artikel des Journalisten und Autors Heribert Prantl zum Thema „Radikalenerlass“ erschienen.

Unter der Überschrift „Halali. Der Radikalenerlass: ‚Hexenjagd auf junge Menschen‘. Soll er nach 50 Jahren offiziell aufgehoben werden? Müssen Opfer von Berufsverboten rehabilitiert werden?“ beschäftigt Prantl sich mit dem Anfang des kommenden Jahres 2022 anstehenden 50. Jubiläum des „Extremistenbeschlusses“ von 1972. Für dieses „bittere Ereignis“, dessen Ursprung Prantl als „eines der folgenreichsten Desaster der Geschichte der alten Bundesrepublik“ bezeichnet, fordert er nicht nur Aufmerksamkeit, sondern er hofft vor allem auf die Bundestagswahl im Herbst 2021: „[W]enn es auf Bundesebene zu einer schwarz-grünen Koalition kommt“, sei eine „Versöhnung“ der „Linken in der grünen Partei mit der ‚bürgerlichen‘ Koalition“ denkbar, so Prantl. Aufgrund der Tatsache, dass der „Kampf gegen die Berufsverbote zur grünen Ur-Identität“ zählt, müsse praktisch eine „Rehabilitierungsinitiative auf Bundesebene“ angestoßen werden. Prantl konstatiert – auch der Frage um einen etwaigen neuen „Radikalenerlass“ gegen Rechtsextremisten kritisch gewahr -, dass es dem „Staat kein Zacken aus der Krone [bricht], wenn er erklärt, dass die millionenfachen, generalmisstrauischen Überprüfungen der Siebziger- und Achtzigerjahre falsch waren“ und „in geeigneten Fällen Schadenersatz leistet“ – es würde zudem „den Staat nicht schwach, sondern human [machen], Irrtum und Unrecht zuzugeben.“

Wir danken Frau Sigrid Altherr-König für die Überlassung eines Scans des gedruckten Artikels aus der SZ.

Zur digitalen Version des Artikels vom 22. Januar 2021 gelangen Sie hier.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s